Datenschutz

Wir, die MAN Financial Services GmbH, Oskar-Schlemmer Str. 19-21, D-80807 München, informieren Sie an dieser Stelle über die von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten. Neben der Möglichkeit der Kontaktaufnahme auf dem Postweg können Sie jederzeit über die E-Mail Adresse info.manfs@vwfs.com mit uns in Verbindung treten.

Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter: datenschutz.mfs@vwfs.com.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Informationen zu den typischen Datenverarbeitungen getrennt nach Betroffenengruppen für Sie zusammengestellt. Für bestimmte Datenverarbeitungen, die nur spezifische Gruppen betreffen, werden die Informationspflichten gesondert erfüllt. Sofern im Text der Begriff "Daten" verwendet wird, sind jeweils allein personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung („DS-GVO“) gemeint.

1. Dienstleister und Geschäftspartner die keine Kunden sind, sowie deren jeweilige Mitarbeiter und Dritte, die mit der vertraglichen Leistung in Kontakt kommen

1.1 Zweck der Verarbeitung ist die Begründung, Durchführung und Beendigung des jeweils bestehenden Vertrages oder Auftrags sowie die Erfüllung gesetzlicher Pflichten. Weiterer Zweck der Verarbeitung kann die Ausführung und Optimierung von Unternehmensprozessen sein.

1.2 Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind bei Verträgen mit natürlichen Personen Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Vertrag, Auftrag) und bei Verträgen mit juristischen Personen sowie bei allen Dritten, die mit der vertraglichen Leistung in Kontakt kommen Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich die Kommunikation mit vertragsrelevanten Ansprechpartnern und die Durchführung des jeweiligen Vertrages) sowie stets Artikel 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Pflichten, insbesondere steuer- und handelsrechtliche bankenrechtliche und datenschutzrechtliche Vorschriften). Für die Ausführung und Optimierung von Unternehmensprozessen ist Rechtsgrundlage ebenfalls das berechtigte Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO, nämlich Ausgestaltung des Betriebes in einer wirtschaftlichen und zweckmäßigen Form). Bei der Prüfung, Durchsetzung oder Abweisung von Ansprüchen ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Durchsetzung von Ansprüchen oder Verteidigung gegen Ansprüche).

1.3 Kontakt- und Vertragsdaten können an weitere Dienstleister, Geschäftspartner sowie Ämter und Behörden übermittelt werden, sofern dies für die Durchführung des Vertrages oder Auftrages erforderlich ist. Weiterhin können Konzerngesellschaften des VW-Konzerns Empfänger Ihrer Daten sein. Behörden und Ämter können im Rahmen ihrer Aufgaben auch Empfänger sein, soweit wir zur Übermittlung von Daten verpflichtet oder berechtigt sind. Ferner können im Einzelfall Daten an Rechtsanwälte und Gerichte übermittelt werden. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen, sowie die Umsetzung interner Beschaffungsprozesse und die Pflege unserer Kundenkontakte.

1.4 Wir speichern Ihre Daten so lange, wie dies für die Erfüllung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist oder für das betreffende Datum eine Aufbewahrungspflicht besteht.

1.5 Die Verarbeitung der Kontaktdaten bei Dienstleistern und Geschäftspartnern ist erforderlich, um den Vertrag oder Auftrag durchzuführen. Werden die Daten nicht bereitgestellt, kann die Kommunikation in der Durchführung erheblich gestört werden.

1.6 Soweit Daten nicht beim jeweils Betroffenen erhoben werden ist die Quelle grundsätzlich ein Dritter, welcher mit dem der Verarbeitung zugrundeliegenden Zweck in Verbindung steht. Hierbei können folgende Kategorien von Daten betroffen sein: Stammdaten, Kontaktdaten, Zahlungsdaten, Foto, Arbeitsdaten, Abrechnungsdaten, Nutzungsdaten von IT-Systemen, Kenndaten in IT-Systemen und Auftragsdaten.

2. Journalisten

2.1 Zweck der Datenverarbeitung ist die Verwaltung von Pressekontakten und die Kontaktaufnahme mit Vertretern der Presse.

2.2 Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich das Interesse die Presse über Vorgänge im öffentlichen Interesse zu informieren).

2.3 Die Daten werden intern an die zuständigen und entscheidungstragenden Mitarbeiter weitergeben. Bei der Datenverarbeitung werden Dienstleister eingesetzt, die jeweils im Rahmen einer Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO tätig werden.

2.4 Die Daten werden drei Monate nach einem Wechsel des jeweiligen Ansprechpartners gelöscht.

2.5 Die Angabe von personenbezogenen Daten ist nicht erforderlich. Ohne Angaben von personenbezogenen Daten kann der Betroffene jedoch nicht bei der Zusendung von Informationen berücksichtigt werden.

2.6 Soweit Daten nicht beim jeweils Betroffenen erhoben werden ist die Quelle grundsätzlich ein Dritter, welcher mit dem der Verarbeitung zugrundeliegenden Zweck in Verbindung steht. Hierbei können folgende Kategorien von Daten betroffen sein: Stammdaten, Kontaktdaten.

3. Allgemeine Angaben und Rechte der betroffenen Personen

3.1 Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über alle personenbezogenen Daten zu verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten.

3.2 Sollten Ihre personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, haben Sie ein Recht auf Berichtigung und Ergänzung.

3.3 Sie können jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern wir nicht rechtlich zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtet oder berechtigt sind.

3.4 Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

3.5 Sie haben das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben, soweit die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung oder des Profilings erfolgt. Erfolgt die Verarbeitung auf Grund einer Interessenabwägung, so können Sie der Verarbeitung unter Angabe von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.

3.6 Erfolgt die Datenverarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder im Rahmen eines Vertrages, so haben Sie ein Recht auf Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten, sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

3.7 Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage einer Einwilligungserklärung verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die vor einem Widerruf durchgeführte Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

3.8 Sie haben außerdem jederzeit das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung unter Verstoß gegen geltendes Recht erfolgt ist.